Implantate

Implantologie in Berlin – wir setzen (auf) hochwertige Implantate

Implantate sind die beste Möglichkeit fehlende Zähne zu ersetzen ohne die benachbarten Zähne zu beschädigen. Wir bieten Ihnen in unserer Praxis drei verschiedene Möglichkeiten. Bei genügend vorhandener Knochensubstanz und ausreichendem Abstand zu Nerv und Kieferhöhle empfehlen wir Ihnen die Straumann Implantate. Die Bicon Implantate eignen sich vor allem bei geringem Abstand zu Nerv und Kieferhöhle. Die Mini-Implantate bieten bei minimalem Eingriff ein optimales und stabiles Ergebnis.

Bicon Implantate

[fwduvp preset_id=“8″ playlist_id=“0″]

Das Bicon-System ist ein einzigartiges Implantatsystem, das internationalen Zahnärzten seit 1985 eine umfassende Lösung bietet. Die Techniker und Ärzte von Bicon zeichnen sich seit Jahrzehnten für viele der Innovationen in der zahnärztlichen Implantologie aus.
Das einzigartige Plateau-Design folgt stichhaltigen biotechnischen Prinzipien, welche die Verwendung kurzer Implantate ermöglichen. Seine einzigartige bakteriendichte Locking-Taper-Konusverbindung zwischen Implantat und Abutment ermöglicht eine 360 ̊ — Universalpositionierung der Abutments, wodurch eine restaurative Flexibilität geboten wird, die andere Implantatsysteme nicht erreichen. Die “Sloping Shoulder” des Bicon-Implantats bietet durchgehend gingivaästhetische Restaurationen, die leicht erreicht werden, weil der Knochen, der über der Implantatschulter des Implantates erhalten wird, die Interdentalpapille stützt und somit erhält.
Bicons einzigartiges Design und seine revolutionären klinischen Techniken haben sich nicht nur bewährt, sondern sind auch weiterhin führend in der zahnärztlichen Implantologie. Wir heißen Sie als neue Bicon-Ärzte aus der ganzen Welt herzlich willkommen, damit sowohl Sie als auch Ihre Patienten die klinischen Vorteile von Bicon genießen können.

Straumann

Einsetzen des Implantats
Zahnimplantate werden in der Regel in einem ambulanten Eingriff bei örtlicher Betäubung in den Knochen eingesetzt. Bevor der Zahnersatz eingegliedert werden kann, muss der Kieferknochen an das Zahnimplantat anwachsen, damit das Implantat dauerhaft fest verankert ist. Dieser Einheilungsprozess dauert je nach Situation 6 bis 12 Wochen.


1. Die Planung des Zahnersatzes
Die Planung des chirurgischen Eingriffs beginnt mit der Beurteilung ihrer individuellen Mundsitation. Dabei informiert Sie Ihr Behandler ausführlich und berät Sie Ihren Wünschen entsprechend. Wenn alle Fragen geklärt sind, werden Röntgenbilder zur Planung des Eingriffs und zur Positionsbestimmung des Zahnimplantates angefertigt.
2. Der Eingriff
Der nächste Schritt ist das Einsetzen des Implantats bei örtlicher Betäubung. Anschließend bettet der Knochen das Implantat ein.

3. Das Eingliedern des Zahnersatzes
Nach Abschluss der Einheilphase wird die neue Zahnkrone auf dem Implantat befestigt.

Mini Implantate

[fwduvp preset_id=“8″ playlist_id=“1″]

Schluss mit dem hin und her Schaukeln der Prothesen.
Stellen Sie sich vor Ihre Prothese sitzt richtig fest und Sie können damit kräftig zubeißen.

Mit einem Mini Implantat System ist das die Realität.

Die vorhandenen Prothesen werden damit funktionsfähig gemacht. Keine komplizierte OP, keine Beschwerden und geringe Kosten sind die Vorteile die dieses System interessant machen.
Lassen Sie sich bei uns kostenlos beraten!

Champions Implantate

[fwduvp preset_id=“8″ playlist_id=“2″]

Champions®-Implantate sind „Made in Germany“ und bestehen aus Titan Grad 4 (99 % reinem Titan), sind somit bioverträglich, ohne bekannte Abstoßreaktionen und mit den besten Osseointegrationseigenschaften (dies bezeichnet den funktionellen und strukturellen Verbund zwischen dem Knochengewebe und der Oberfläche des Implantates). Dem gegenüber sind bei Implantaten aus Titan Grad 5 (eine Titan-Legierung mit Aluminium- und Vanadium-Anteilen) Abstoßreaktionen und Unverträglichkeiten bekannt.

Back to top^