Parodontalbehandlung

Professionelle Hilfe für Ihr Zahnfleisch

 
Erste Anzeichen für eine Erkrankung des Zahnfleisches sind Zahnfleischbluten und entzündetes Zahnfleisch. Bakterien aus Zahnbelag und Zahnstein greifen den Zahnhalteapparat an.

Entzündliche oder degenerative Veränderungen von Zahnfleisch und zahntragendem Kieferknochen führen unbehandelt zu vorzeitigem Zahnverlust und erhöhen das Risiko eines Herzinfarkts. Daher muss bei Taschen ab 3,5 mm eine Parodontosebehandlung durchgeführt werden, wobei die Taschen mit dafür vorgesehenen Instrumenten und Spülungen gereinigt und die Wurzeloberfläche somit geglättet und von Konkrementen befreit wird. Bei sehr tiefen Taschen muss die Behandlung eventuell medikamentös begleitet werden und eine offene Parodontosebehandlung ist notwenig.

Operativ greifen wir nur ein, wenn es wirklich notwendig ist.

Text: Zahnarztpraxis Dr. Semrau, Zahnarzt Berlin
Stand: Mai 2015

Back to top^